Immobilienvermarktung – eine Angelegenheit für jedermann?

Oftmals wird unter dem Begriff Liegenschaftsverkauf lediglich die Insertion von verfügbaren Objekten verstanden oder der Begriff wird gar mit dem Verkauf gleichgesetzt. Tatsächlich verfolgt die Vermarktung von Immobilien heutzutage längst einen umfassenden Ansatz und bezieht sämtliche Marketinginstrumente und Kommunikationswege mit ein. Ein durchdachtes dem Objekt/Projekt entsprechendes Konzept ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Immobilienvermarktung. Welche Instrumente in welchem Umfang eingesetzt werden, hängt unter anderem von der Grösse und der Bedeutung des Projektes ab. Selbstverständlich muss auch zwischen Neubauprojekten und Bestandesliegenschaften differenziert werden. In jedem Fall ist es aber unerlässlich sich intensiv mit dem Objekt, den Zielgruppen und dem Marktumfeld auseinanderzusetzen.

Aufgrund des breiten Spektrums an Möglichkeiten in der Vermarktung gestaltet sich diese jedoch zunehmend komplexer und anspruchsvoller. Dabei sind die Erfahrung und die Fachkenntnisse eines Immobilienspezialisten unerlässlich. Denn professionelle Dienstleistungsunternehmen bieten einen deutlichen Mehrwert, welcher weit über ein blosses Aufschalten von Objekten auf den bekannten Internetplattformen hinausgeht.

Technisches Know-How, ein breites Netzwerk, interne Interessentenkarteien sowie fundierte Kenntnisse von Markt und Standort zahlen sich in der Regel aus. Auch verfügen professionelle Vermarkter, nebst der entsprechenden Erfahrung, über deutlich mehr Möglichkeiten ein Objekt erfolgreich platzieren zu können. Dazu gehören vor allem auch ein gut gepflegtes Netzwerk zu Geschäftspartnern oder Dienstleistungsunternehmen (Banken, Treuhänder etc.).

Durch eine objektive Analyse der Projekte/Objekte und die entsprechende, zielgerichtete Anwendung der Marketingmassnahmen können Verkäufe beschleunigt oder Leerstände minimiert resp. abgebaut werden. Dies spart in der Summe viel Zeit und Geld, meist deutlich mehr als die anfallenden Kosten des professionellen Vermarkters. Parallel dazu steigt die Chance, ein Objekt auch in finanzieller Hinsicht optimal am Markt platzieren zu können.

Fazit: Der Reiz ein Objekt rasch in Eigenregie und ohne professionelle Dienstleistungen via Internetplattform zu vermieten/zu verkaufen liegt nahe. Doch ob dies schlussendlich gelingt und falls ja, ob dies im gewünschten Zeitraum und zu den ursprünglich beabsichtigten Bedingungen erfolgt, ist meist eine andere Frage.

Weitere Blogeintrag

Was haben Immobilienverkäufe und Haare schneiden gemeinsam?

Ist der Entscheid zur Veräusserung eines Objekts (Wohnung, Haus, Grundstück, ...

Immobilien – eine Vertrauenssache

Die Eigentümerinnen und Eigentümer von Immobilien sind in konkrete Aktivitäten rund um ein...